What a great week for hostwriter: We got covered twice in German radio stations. On Wednesday, FluxFM broadcasted a report – and on Thursday, Dradio Wissen sent an interview with co-founder Tabea Grzeszyk in Beirut. Enjoy!!

FluxFM, 6.11.2013: Hostwriter – Couchsurfing für Reporter (report by Julia Oberlohr)

Couchsurfing für speziell Reporter – das gibt’s nicht. Jedenfalls noch nicht. Denn drei junge Journalistinnen sind gerade dabei, die Plattform Hostwriter auf die Beine zu stellen – eine Art erweitertes Couchsurfing: vor Ort bei Journalisten-Kollegen übernachten, lokale Kontakte knüpfen und so ein ganz anderes Verständnis für die Geschehnisse in einem anderen Land entwickeln.

Mitgründerin und Journalistin Tabea Grzeszyk war in der Türkei, im Libanon und Syrien unterwegs – als Couchsurferin. Eine Reise, die sie geprägt hat. Tabea erzählt: “Vor allem in Syrien war so ein Moment, wo ich dachte, das ist einfach Wahnsinn, was für einen Einblick man in ein Land bekommt, wenn man eben nicht im Hotel absteigt. Das war in Damaskus, da haben wir bei einem ganz jungen Pärchen gewohnt, mit vielen irakischen Flüchtlingen, das war für mich ein ganz toller Einblick.”

Schließlich ist ja normalerweise häufig so, dass sich Journalisten alle im selben Hotel klüngeln, in der gleichen Ecke wohnen, nur untereinander in Kontakt treten, und dadurch ein Austausch mit den Leuten vor Ort wenig stattfindet.

Couchsurfing für Reporter – die Idee für Hostwriter ist geboren, gemeinsam mit zwei Kolleginnen startet Tabea das Projekt. Dabei geht es um mehr, als einfach nur die Isomatte auszurollen und im Wohnzimmer eines Journalisten-Kollegen zu übernachten. Es soll ein internationales Netzwerk werden: Kontakte vor Ort vermitteln und die Recherche mit lokalen Journalisten ermöglichen. Eine neue und zeitgemäße Form der Auslandsberichterstattung.

Noch ist man in der Entwicklung. Sobald das Netzwerk groß genug ist, wird eine Betaversion online gehen – im Frühjahr 2014, wenn alles nach Plan verläuft. Hostwriter ist ein Non-Profit-Projekt, finanzielle Unterstützung kommt von zwei Stiftungen, die Gründerinnen arbeiten ehrenamtlich. Tabea Grzeszyk knüpft gerade Kontakte im Libanon.

 

Dradio Wissen, 7.11.2013:
AUSLANDSJOURNALISMUS – Vernetzte Recherche (interview by Marlies Schaum)

Drei Medienmacherinnen wollen die Qualität journalistischer Recherchen im Ausland verbessern. Ihre Online-Plattform “Hostwriter” soll Journalisten sowohl Gastgeber im Ausland vermitteln als auch nützliche Kontakte vor Ort.

Die Idee für “Hostwriter” basiert auf eigenen Erfahrungen der Journalistinnen Tabea Grzeszyk, Tamara Anthony und Sandra Zistl. Tabea zum Beispiel landete auf einer Reise nach Damaskus als “Couchsurferin” bei einem jungen syrischen Paar – in einer Gegend, in der viele irakische Flüchtlinge wohnten. “Ich habe Dinge erfahren, die ohne meine Gastgeber nicht möglich gewesen wären”, sagt die 33-Jährige.

Fehlende Kontakte in Bangladesch

Die NDR-Redakteurin Tamara Anthony erinnert sich, wie schwierig es für ihre Redaktion war, für die Berichterstattung über die eingestürzte Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch an Informationen von vor Ort zu kommen – die Kontakte zu dort ansässigen Journalisten fehlten schlichtweg.

Bessere Geschichten, bessere Quellen

“Hostwriter” soll solche Defizite in der aktuellen Auslandsberichterstattung ausgleichen. Die Online-Plattform vermittelt nicht nur Unterkünfte vor Ort, sondern auch Kontakte zu einheimischen Journalisten. Die Macherinnen sind überzeugt: Dadurch entstehen bessere Geschichten mit besseren Quellen. Die Beta-Version der Plattform soll im nächsten Frühjahr online gehen.